f

Praxis für Traumatologie


Beratungs- und Untersuchungstermine: +421 905 279 609
Montag bis Freitag 09.00 – 18.00 Uhr (an Wochenenden nach Vereinbarung)

Wir sind eine Praxis für Unfallchirurgie, ausgerichtet insbesondere auf Konsultationen bei post-traumatischen Zuständen mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten und möglichen weitergehenden Konsultationen (auch im Ausland).

Infusionsbehandlung, intravenöse, intramuskuläre und intraartikuläre Verabreichung von Medikamenten.

  • Postoperative und posttraumatische Zustände an Knochen, Gelenken und der Wirbelsäule
  • Zustände nach arthroskopischen OPs´ des Schulter-, Knie- und Knöchelgelenks
  • Schmerzende Arme
  • Tennis- bzw. Golfarm
  • Arthrosen von tragenden Gelenken
  • Halluxe
  • Osteoporóza

Erkrankungen des Bewegungsapparats

Schmerzende Wirbelsäule und Gelenke mit verschiedenen Ursachen

Schmerzende Wirbelsäule im Hals-, Brust- und Hüftbereich. Schmerzursachen können verschiedenster Natur sein, z.B. ein weiter zurückliegender Unfall, Bandscheibenvorfälle (diagnostiziert mit CT oder magnetische Resonanz), muskuläres Ungleichgewicht, falsche Körperhaltung, Bewegungsmangel, sitzender Beruf, lange Autofahrten oder Arbeit am Computer, Arbeiten unter Stress, Osteoporose und andere.

Behandelte Fälle

Schmerzende Wirbelsäule: Hals-, Brust- und Hüftbereich (Kreuzschmerzen), Bandscheibenvorfälle, posttraumatische auch postoperative Zustände der Wirbelsäule; nach Verrenkungen und Knochenbrüchen der unteren und oberen Gliedmaßen; degenerative Veränderungen (Auswüchse) der Wirbelsäule; Arthrose der Gelenke und Gliedmaßen; Osteoporose u.a.

Postoperative Zustände der Wirbelsäule und der Gliedmaßen

Posttraumatische Zustände der Wirbelsäule, der oberen und unteren Extremitäten, TEP-Endoprothesen der Knie- und Hüftgelenke.

Behandelt werden:

Verrenkungen; Verstauchungen; Quetschungen der oberen und unteren Extremitäten. Bruchverletzungen der oberen, der unteren Extremitäten und der Wirbelsäule, wie auch unfallbedingte Schädigungen der Muskeln, Gelenke und Nerven.

Behandlungsmöglichkeiten

  • Umfassende Bewegungstherapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparats – der Wirbelsäule, wie auch der Hüft-, Knie-, Schulter- und Periphergelenke
  • Bewegungstherapie bei postoperativen Klienten – OPs der Wirbelsäule, der Brust, der Gelenke (Zustände nach der Implantation von totalen Endoprothesen) in der Zeit vor, wie auch nach einer OP.
  • Bewegungstherapie nach Unfällen – Brüche, Kopfverletzungen, Polytraumen
  • Bewegungstherapie mit Herz-, Kreislauferkrankungen, Zustände nach einem Myokardinfarkt, Zustände nach Amputationen von Gliedmaßen
  • Bewegungstherapie bei Klienten mit rheumatischen Erkrankungen
  • Physikalische Therapie: Elektrotherapie, Ultraschall, Magnettherapie, Lichttherapie (Laser), Wärmetherapie (Parafin, Parafango, Torfpackungen)
  • Massagen: klassische Massage, Reflexzonenmassage, manuelle Lymphdränage
  • Weiche Techniken

Ambulancia

Praxis für Traumatologie


Beratungs- und Untersuchungstermine: +421 905 279 609
Montag bis Freitag 09.00 – 18.00 Uhr (an Wochenenden nach Vereinbarung)

Wir sind eine Praxis für Unfallchirurgie, ausgerichtet insbesondere auf Konsultationen bei post-traumatischen Zuständen mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten und möglichen weitergehenden Konsultationen (auch im Ausland).

Infusionsbehandlung, intravenöse, intramuskuläre und intraartikuläre Verabreichung von Medikamenten.

  • Postoperative und posttraumatische Zustände an Knochen, Gelenken und der Wirbelsäule
  • Zustände nach arthroskopischen OPs´ des Schulter-, Knie- und Knöchelgelenks
  • Schmerzende Arme
  • Tennis- bzw. Golfarm
  • Arthrosen von tragenden Gelenken
  • Halluxe
  • Osteoporóza

Erkrankungen des Bewegungsapparats

Schmerzende Wirbelsäule und Gelenke mit verschiedenen Ursachen

Schmerzende Wirbelsäule im Hals-, Brust- und Hüftbereich. Schmerzursachen können verschiedenster Natur sein, z.B. ein weiter zurückliegender Unfall, Bandscheibenvorfälle (diagnostiziert mit CT oder magnetische Resonanz), muskuläres Ungleichgewicht, falsche Körperhaltung, Bewegungsmangel, sitzender Beruf, lange Autofahrten oder Arbeit am Computer, Arbeiten unter Stress, Osteoporose und andere.

Behandelte Fälle

Schmerzende Wirbelsäule: Hals-, Brust- und Hüftbereich (Kreuzschmerzen), Bandscheibenvorfälle, posttraumatische auch postoperative Zustände der Wirbelsäule; nach Verrenkungen und Knochenbrüchen der unteren und oberen Gliedmaßen; degenerative Veränderungen (Auswüchse) der Wirbelsäule; Arthrose der Gelenke und Gliedmaßen; Osteoporose u.a.

Postoperative Zustände der Wirbelsäule und der Gliedmaßen

Posttraumatische Zustände der Wirbelsäule, der oberen und unteren Extremitäten, TEP-Endoprothesen der Knie- und Hüftgelenke.

Behandelt werden:

Verrenkungen; Verstauchungen; Quetschungen der oberen und unteren Extremitäten. Bruchverletzungen der oberen, der unteren Extremitäten und der Wirbelsäule, wie auch unfallbedingte Schädigungen der Muskeln, Gelenke und Nerven.

Behandlungsmöglichkeiten

  • Umfassende Bewegungstherapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparats – der Wirbelsäule, wie auch der Hüft-, Knie-, Schulter- und Periphergelenke
  • Bewegungstherapie bei postoperativen Klienten – OPs der Wirbelsäule, der Brust, der Gelenke (Zustände nach der Implantation von totalen Endoprothesen) in der Zeit vor, wie auch nach einer OP.
  • Bewegungstherapie nach Unfällen – Brüche, Kopfverletzungen, Polytraumen
  • Bewegungstherapie mit Herz-, Kreislauferkrankungen, Zustände nach einem Myokardinfarkt, Zustände nach Amputationen von Gliedmaßen
  • Bewegungstherapie bei Klienten mit rheumatischen Erkrankungen
  • Physikalische Therapie: Elektrotherapie, Ultraschall, Magnettherapie, Lichttherapie (Laser), Wärmetherapie (Parafin, Parafango, Torfpackungen)
  • Massagen: klassische Massage, Reflexzonenmassage, manuelle Lymphdränage
  • Weiche Techniken